Geschenkgutscheine kostenlose Infoline: +420 800 12 00 12 Gästebewertungen atrium@orea.cz

AKTIVITÄTEN

 

Sie suchen nach Kultur und Ausflügen? Das Orea-Hotel Atrium ist dank seiner günstigen Lage an der Grenze zwischen den Regionen Valašsko (deutsch: Mährische Walachei), Slovácko (deutsch: Mährische Slowakei) und Haná der ideale Ausgangspunkt. Zu Ihrer besseren Orientierung haben wir einpaar Tipps ausgesucht, was man alles im Umkreis von 50 km besuchen kann. 

 ANGEBOTE AUS DER UMGEBUNG

BATA-Kanal

Der Bata-Kanal ist ein historischer Wasserweg, der in den 30-er Jahren erbaut wurde, und verbindet die Stadt Otrokovice mit der Stadt Rohatec, die sich am Fluss Morava (deutsch: March) 52 km flussabwärts befindet. Zurzeit ist fast der gesamte Wasserweg rekonstruiert, in Betrieb sind 13 Schiffsschleusen, was sowohl den regelmäßigen Schiffsverkehr als auch den Touristenschiffsverkehr ermöglicht.

 

Zlín

Zlin ist eine Bezirksstadt im Osten Mährens. Die Stadt lockt die Besucher mit ihrer einmaligen Bata-Architektur. Der geniale Unternehmer Tomáš Baťa, der in Zlin gegen Ende des 19. Jahrhunderts seine renommierte Schuhfabrik gründete, war daran beteiligt, zusammen mit den Architekten, die für ihr moderne funktionalistische Gebäude entwarfen und realisierten, den Charakter der Stadt Zlin zu prägen. Gebäude 21

TOURISMUSTIPPS

Kroměříž (deutsch: Kremsier)

Kroměříž, genannt auch das „Athen der Region Haná“ ist ein sehr gesuchter Ort nicht nur wegen des renommierten Erzbischofpalais, sondern auch wegen seiner einmaligen Gärten: des Unteren Schlossgartens (tschechisch: Podzámecká zahrada) im englischen Stil und des Blütengartens (Květná zahrada) im französischen Stil. Seit 1999 gehört die Stadt zu den Weltdenkmälern der UNESCO. Weitere besondere Orte in Kremsier sind das Erzbischofpalais sowie die erzbischöflichen Weinkeller, in denen die Besucher die besten Messweine probieren können.

Velehrad (deutsch: Veligrad)

Veligrad ist der bedeutendste Wallfahrtsort in Mähren. Der Ort ist eng mit der Tradition der beiden sog. Slawenapostel Kyrill und Method verbunden. Die Dominante des Ortes stellt die Basilika der Himmelfahrt der Jungfrau Maria und der Heiligen Kyrill und Method dar. In den Katakomben befindet sich das Lapidarium. Papst Johannes Paul II. zelebrierte hier im Jahre 1990 die heilige Messe. Veligrad ist von Otrokovice 25 km entfernt. Freilichtmuseum Modrá

Svatý Hostýn

Der heilige Berg Svatý Hostýn ist der am meisten besuchte Marien-Wallfahrtsort in Mähren und nach Veligrad der zweitbedeutendste Wallfahrtsort überhaupt. Einen bedeutenden Bestandteil des gesamten Komplexes von Hostýn bildet der wunderschöne Mosaik-Kreuzweg des slowakischen Architekten Dušan Jurkovič. Der heilige Berg Svatý Hostýn ist von Otrokovice nicht ganze 40 km entfernt. 

Luhačovice

Der Kurort Luhačovice ist mitten im malerischen Tal der Waldlandschaft von Luhačovice situiert. Die Mineralquellen stellen den einmaligen und unersetzlichen Reichtum dieses Kurortes dar. Der Kurort Luhačovice ist insbesondere dank der Behandlungen von Erkrankungen der Atemwege bekannt. Während der Kursaison pulsiert in der Stadt ein reges Kulturleben.  

Buchlov

Die Burg Buchlov aus dem 13. Jahrhundert hatte die Aufgabe, den Waldreichtum der Region zu schützen. Im Jahre 1673 wurde auf dem gegenüber liegenden Hügel „Modla“ die Kirche der Hl. Barbara mit der Gruft der Burgherren erbaut. Die weiteren Besitzer haben das Interesse an der Modernisierung der Burg verloren und bauten für sich in der Nachbarschaft das neue Schloss Buchlovice. Die letzten Eigentümer gründeten auf der Burg ein Museum mit überwiegend naturwissenschaftlichen und exotischen Sammlungen. 

Buchlovice

Das barocke Schloss in Buchlovice wurde zur Wende des 17. und 18. Jahrhunderts gebaut. Im Schloss befindet sich eine einmalige Sammlung der barocken Wohnkultur. Zum Schloss gehören der Garten im französischen Stil und der umfangreiche englische Park mit vielen wertvollen Nadel- und Laubbäumen. Im Park befindet sich auch ein Pavillon mit einer Fuchsienausstellung. 

Strážnice (deutsch: Straßnitz)

Die Stadt Strážnice ist insbesondere durch das Folklorefest von Strážnice bekannt, dass alljährlich in dieser Stadt stattfindet. Einmalig sind ebenfalls das Freilichtmuseum der Volksarchitektur der Region „Slovácko“ und die beiden Renaissance-Stadttore „Veselská“ und „Hodonínská“. Strážnice liegt nahe der slowakischen Grenze und ist von Otrokovice ca. 40 km entfernt. 

ZOO Lešná

Der Zoologische Garten in Lešná wurde in den Jahren 1929 und 1930 gegründet, durch die Initiative des Eigentümers der Herrschaft, des Grafen J. Seilern. Zum jetzigen Zeitpunkt erstreckt sich der ZOO auf einer Fläche von ca. 42 Hektar, gezüchtet werden hier an die 220 Tierarten, unter ihnen einige sehr wertvolle. Eine sehr originelle und seltene Lösung stellt die Gliederung des Zoos in zoogeographische Gebiete dar.  

Vizovice

Vizovice, bekannt als die Hauptstadt des „Königreiches Valašsko“, liegt am Fuße der Berglandschaft von Vizovice – bekannt insbesondere durch das Sliwowitz-Brennen, die Backwaren aus Vizovice und die Glasfabrik. Im historischen Schloss von Vizovice befinden sich eine umfangreiche Sammlung insbesondere niederländischer Maler und eine Grafiksammlung. Jedes Jahr findet hier Ende August die sehr bekannte Zwetschgenlese von Vizovice statt.